Gas

Klimaneutrales Gas

Warum gutgespart.at Ökogas lebt?

Um bei Ökogas Klimaneutralität zu erreichen, wird die verbrauchte Menge an CO2 durch nachhaltige Förderung sauberer Energiegewinnung, beispielsweise durch Klimaschutzprojekte wie Aufforstung ausgeglichen und durch eine staatlich anerkannte Prüfstelle zertifiziert. Der Anbieter erhält folglich sogenannte Klima- oder CO2 Zertifikate.

Laut Europäischer Kommission (" An Energy Policy for Europe ") liegt der durchschnittliche Emissionswert für Erdgas bei 440g/kWh.

Biogas hingegen wird aus der Vergärung organischer Stoffe, wie Bioabfälle oder Nebenprodukten der Landwirtschaft in Biogasanlagen aus Energiepflanzen gewonnen. Dazu zählen vor allem Mais und Raps. Auch Tierjauche oder Klärschlamm kann für die Vergohrung genutzt werden. Anschließend wird das daraus gewonnene Biogas verbrannt und gegenüber fossilen Energieträgern die Atmosphäre nicht über Gebühr belastet.

Unsere Gasquellen

Welches Erdgas wird in Österreich bezogen?

Klimaneutrales Gas

Ökogas

Klimaneutrales Gas oder Ökogas ist die beste Alternative zum klassischen Erdgas und schafft durch Klimaschutzprojekte Klimaneutralität.

Biogas

Biogas

Biogas wird ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, gewonnen beispielsweise Silage oder Klärschlamm.

Erdgas

Konventionelles Erdgas oder Schiefergas ist die reguläre Quelle für Energie des Erdgases und wird größtenteils aus Nachbarländern importiert.

Günstig ist nicht gleich gut

Häufig gestellte Fragen

Werden Sie auch mit Fragen, auf deren Antwort logischerweise "JA" ist, zum Wechseln animiert?

Wenn Sie auf der Suche nach günstigem Strom sind, so kann Ihnen der Wechsel im zweiten Jahr teuer zustehen kommen. Gerade auf Vergleichsportalen bekommen sie eine Vielzahl von Lockangeboten, bei denen es Ihnen möglich sei, hunderte Euro im Jahr zu sparen.

Die Ersparnis im Ersten Jahr wird rasch zur Falle, da in der Regel zwei Abrechnungen (Energielieferant und Netzversorger) zu unterschiedlichen Zeiten gelegt werden und anhand des monatlichen Zahlungsverkehrs es nicht ersichtlich ist wann in das Tarifmodell (ohne Willkommensrabatt) gewechselt wird.

Dies beinhaltet jedoch die Disziplin jedes Jahr das gleiche Prodzedere durchzuführen. Wird der Wechsel übersehen, wird die möglich versprochene Ersparnis gleich um einen hohen Betrag ins Gegenteil gekehrt. Das günstig erscheinende Angebot kostet Sie nun um ein Vielfaches mehr.

Gaspreiszusammensetzung

Mehr Durchblick bei den Gaskosten

Quelle: Tarifkalkulator, Musterhaushalt, Gasverbrauch 15.000 kWh/Jahr, Oberösterreich, Stand 01.06.2019

Energiepreis (~ 35 % - 45 %)

Der Preis für Gas wird von Lieferanten selbst festgesetzt. Daher gibt es bei den jeweiligen Lieferanten beachtliche Preisunterschiede. Der Energiepreis wird verbrauchsabhängig in Cent pro verbrauchter Kilowattstunde (Cent/kWh) verrechnet zzgl. einer Grundpauschale oder Grundgebühr.

Netztarif (~ 30 %)

  • Netznutzungsentgelt (Grundpreis + verbrauchsabhängiger Arbeitspreis)
  • Entgelt für Messleistungen (Errichtung & Betrieb von Mess-/Zähleinrichtungen, Eichung und Ablesung der Zählerstände)

Steuern und Abgaben (~ 35 %)

  • Erdgasabgabe (Abgaben für Grund und Boden an die Gemeinde
  • Umsatzsteuer 20 %

Gasanbieterwechsel

Worauf wir für Sie achten!

Da sich der Energiemarkt ständig verändert gilt dass, was im Vorjahr an Wissen dazugewonnen wurde nicht mehr im Folgejahr gültig ist und das Vergleichen beginnt von vorne.

Durch gutgespart.at wird ihnen dieser erhebliche Zeitaufwand und Neven abgenommen. Wir sind in ständiger aktiver Marktbeobachtung und können Maßnahmen vor Marktpreiserhöhungen für unsere Kunden durchführen.

Lästige Fragen wie: Wo führe ich jetzt den Stromanbieterwechsel durch? Muss ich jetzt meinen bisherigen Energielieferanten, aufgrund der Strompreiserhöhung den Kampf ansagen? Was passiert wen beim Wechsel etwas schief läuft?

Ganz einfach: Sie müssen weder Stunden auf diversen Vergleichsportalen verweilen, noch unzählige Anbieter und Stromtarife miteinander vergleichen. Sie müssen nicht mit ihrem bisherigen Energielieferanten in Verhandlung oder gar erneute Bindung begeben. Sie müssen sich nicht über den Wechselprozess sorgen machen.

Wir geben auf Sie acht mit persönlichem Einsatz.

Häufig gestellte Fragen

Leicht gemacht

Unser Service

Ja, jeder Kunde in Österreich kann sich aussuchen, von welchem Energieversorger er Strom oder Gas beziehen möchte. Bei gutgespart.at spare ich einfach und unkompliziert Energiekosten und tue dabei noch Gutes!

Grundsätzlich jeder und das jedes Jahr! Bei gutgespart.at Onlineprodukten sparen alle Gewerbekunden, sowie Privatkunden und Landwirtschaften bis zu einem Verbrauch von 100.000 kWh Strom und 400.000 kWh Gas. Gewerbekunden mit höherem Verbrauch, sowie Gemeinden und unsere heimische Industrie werden von uns persönlich beraten und betreut.

  • Keine Produktion und Zukauf von fossilem Strom oder Atomstrom
  • Gesamtrechnung aus einer Hand (Verteilernetzbereiter, Energieversorger inkl. Steuern und Abgaben)
  • Energiepreis unter dem marktüblichen Durchschnitt
  • Vorteilsangebot
  • Bestmögliches partnerschaftliches Verhältnis zu den Energieversorgern.

Grundsätzlich Wasserkraft-, Wind-, und Biomasse-, Photovoltaikkraftwerke. Zukauf und Eigenproduktion von Sonnenenergie, sowie Energie aus Biomasse

gutgespart.at bekennt sich zum Grundsatz verantwortungsvollem Umgang mit der Umwelt und den folgenden Generationen. Der Leitsatz von gutgespart.at ist „Gutes tun und Energiekosten sparen“.

Aus unserer Erfahrung und zahlreicher Beratungsgesprächen mit Kunden, wird gutgespart.at vorerst keine Tarife für Smart Meter anbieten, da diese Tarifform dem Kunden die Verwendung von Stromverbrauchern zu gewissen Zeiten im Haushalt vorschreibt.

Weil ich mit Börsentarifen immer der Ungewissheit einer Preisentwicklung ausgesetzt bin. Ein Floater- oder Börsentarif ist daher immer spekulativ.

Fragen Gas

Ich kann bei gutgespart.at nur umweltfreundliches Erdgas von heimischen Energieversorgern beziehen.

Ich beziehe über gutgespart.at nur Erdgas das aus der Natur stammt! Die Hauptquellen am österreichischen Markt sind Russland, Norwegen und Österreich.

Ja, da der Transport unterirdisch in Pipelines erfolgt und somit keine Belastung für die Umwelt entsteht. Erdgas hat viele ökologische Vorteile, eine schadstoffarme Verbrennung (kein Staub, Schwermetalle oder Ruß) und reduziert die Freisetzung von CO2 Emissionen. Ich spare somit Energiekosten und tue Gutes wenn ich Erdgas oder Biogas beziehe. Besonders umweltfreundlich ist das klimaneutrale Gas.

Durch die Verwendung von Gas entstehen CO2-Emissionen. Um Klimaneutralität zu erreichen, müssen diese Emissionen an einem anderen Ort wieder eingespart werden. Es wird also genau die Menge an CO2 durch die nachhaltige Förderung sauberer Energiegewinnung wieder ausgeglichen, die durch die Verwendung von Gas freigesetzt wird.

Zum Beispiel, wenn bei Ihrem derzeitigen Gaslieferanten eine Vertragsbindung besteht (z.B. durch Inanspruchnahme von Aktionen). Ein weiterer Grund sind fehlende oder falsche Daten auf Ihrem Wechsel-Antrag. Bitte achten Sie daher darauf, die Daten richtig einzutragen.

Information

Wir bemühen uns ständig die wichtigsten Fragen von Kunden und Partner auf unseren FAQs aktuell zu halten und ggf. zu ergänzen. Sollten Sie ihre Frage nicht beantwortet wissen nutzen Sie bitte unten anstehendes Kontaktformular. Vielen Dank Ihr gutgespart.at Team.

Kontaktformular

Jetzt Energiekosten sparen und gutes tun!
Ökostrom

Energiekostenvergleich

Der Begriff Ökostrom umfasst Erzeugnisse aus ökologisch nachhaltig und unbedenklichen Energiequellen wie Wasserkraft, Biogas, Deponie-/Klärgas, feste/flüssige Biomasse, Sonnenenergie und Windenergie.

Ökostrom

Unser Gas

Der Begriff Ökostrom umfasst Erzeugnisse aus ökologisch nachhaltig und unbedenklichen Energiequellen wie Biogas, Deponie-/Klärgas, feste/flüssige Biomasse, Sonnenenergie, Wasserkraft und Windenergie.

Fossilie Energie

Verbrauchertipps

Konventionelle Energie wird hauptsächlich aus fossilen (z.B. Braunkohle, Steinkohle, Torf, Erdgas und Erdöl) gewonnen.

Diese Energieform wird von gutgespart.at nicht angeboten.